Abschluss der offenen Kapelle

Als Abschluss der "Tage-der-offenen-Tür" öffnete die St. Ursula Kapelle am Sonntag, 24.09.2017, noch einmal nachmittags ihre Pforten, um überwiegend Rheinstettener Musikerinnen und Musiker zu präsentieren. Neun Gruppen erfreuten

mit ihrem vielseitigen Repertoire die Zuhörer. 

Gefragt, was er als Musiker empfinde, wenn er in einem sakralen Raum wie der St. Ursula Kapelle Musik mache, äußerte sich einer der Künstler wie folgt: "Für mich hat diese Kapelle einen besonderen Reiz durch ihre Größe: man ist sehr nahe am Zuhörer. Das strahlt eine besondere Energie aus."

Gedacht ist das Konzert als offenes musikalisches Angebot für die Besucherinnen und Besucher, bei dem sie frei kommen und auch wieder gehen können, so wie es eben in den Sonntagnachmittag hineinpasst. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr!

 

Unser herzlicher Dank ergeht an alle Mitwirkenden:

Posaunenchor der ev. Pfarrgemeinde Mörsch/Neuburgweier unter der Leitung von Christine Schuster; Eva Kästel (Geige) und Philip Wesserling (Piano); Gharzeddin Bassel (Tenor) und Mahmoud Abduljalil (Oud = Vorläufer der europäischen Laute); Blockflötenensemble Anne Fitterer, Angela Schmidt, Conny Schmidt und Jakob Urban unter der Leitung von Gudrun Hirsch; Cora Jergler (Akkordeon) und Jiayi Liu (Piano) unter der Leitung von Brigitte Beskers. Andrea Eich (Sopran), Bernd Merz (Saxophon) und Ana Maria Gramacho Narloch (Piano); Fagott Ensemble mit Peter-J. Becker, Doris Lengemann und Eva Lengemann (Stefan Zöller war leider verhindert); Ivana Burmistrova (Sopran) und Uliana Nesterova (Piano u. Mezzo-Sopran), Dayana Lorgin war leider verhindert; Blockflötentrio „sine nomine“ mit Jutta Heil, Beate Trauschel und Astrid Wagner.

Ein besonderes Dankeschön gilt einmal mehr Marie-José Bopp für ihr großes Engagement während der Organisation und für ihre charmante Moderation!