Liebe!

Jeder braucht sie, jeder mag sie, jeder kann sie verschenken. Gemeint ist die Liebe. Liebe betrifft alle: Die verliebten Pärchen am Ufer, Kinder und Ihre Eltern, Ehepartner, Geschiedene, Singles und auch jene, die traurig und alleine zurückbleiben. Liebe ist nicht nur ein Wort. Liebe ist vielmehr als ein Gefühl. Liebe ist eine Entscheidung. Eine die nicht immer einfach ist und uns immer wieder herausfordert. Im ersten Johannesbrief, man kann ihn kommenden Sonntag in den katholischen Gottesdiensten hören, wird folgendes über die Liebe festgehalten: „Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt…“ (1 Joh 4,8)

 

Für viele ist das unbegreiflich. Liebe ist etwas das man fühlt. Das wäre eine Sichtweise. Eine andere scheint mir wahrscheinlicher: Liebe ist ein Gefühl, eine Entscheidung und eine Handlung. Gott macht das deutlich: Er liebt uns. Darum lässt er uns die Freiheit zu entscheiden. Er liebt uns darum spricht er immer wieder zu uns, lässt sich erahnen. Er liebt uns, deshalb ist er Mensch geworden - mit allen Konsequenzen. Er liebt uns, deshalb hat er immer wieder Menschen Mut gemacht, ihnen vergeben und ist in letzter Konsequenz auch gestorben. Er liebt uns, deshalb ist er auferstanden vom Tod mit seinen Wundmalen. Um unser Leben, sowie unsere Entscheidungen und unser Leiden zu respektieren. Darin zeigte er unübertroffen: Liebe endet nicht mit dem Tod. Im Tod ist seine große Liebe ganz da für mich, wenn ich das will. Was bedeutet das für uns? Egal wie ich mein Leben lebe, er liebt mich. Und: Egal wie ich mein Leben lebe –ob alleine oder zu zweit- ich kann lieben. Mehr noch, ich soll lieben! Ich soll andere spüren lassen wie sehr ich geliebt bin. Wie das genau geht? Ganz einfach: Füreinander da sein wenn es eng wird, Verständnis zeigen, schlechte Angewohnheiten ändern, Versöhnung riskieren,… Naja, ganz einfach ist das mit der Liebe nicht. Es braucht Mut, Geduld und wird nicht immer gelingen. Doch Liebe kann alles verändern, manchmal sogar das Leben selbst. Also mitmachen lohnt sich!

 

Sebastian Kraft, Gemeindereferent