Gottesdienstablauf

Unsere Gottesdienste folgen im Wesentlichen der Liturgie 1 (mit Abendmahl) bzw. 3 (ohne Abendmahl) der badischen Agende. Die Agende beschreibt, was im gefeierten Gottesdienst jeweils vom Liturg ( L) und von der Gemeinde (G) zu tun ist.

 

A Eröffnung und Anbetung

 

Musik zum Eingang mit Vorspiel:
Orgelvorspiel
[L: unabhängige längere Ansprache: ]
Lied zum Eingang:

 

Votum und Gruß

(Die Gemeinde steht auf)
L: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
G: Amen
L: Der Herr sei mit Euch
G: und mit deinem Geist
[L: abhängige kurze Ansprache:]

 

Psalm (oder Spruch) zum Eingang
Psalm/Bibelwort: (aus dem Evangelischem Gesangbuch. Der Psalm wird meistens im Wechsel zwischen Gemeinde und Liturgen gebetet.)
Alle: Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es war im Anfang jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen (Gloria Patri EG 177)

 

Bußgebet oder Sündenbekenntnis mit Beichtfrage
L: Lasst uns in Demut den Herrn anrufen (oder eine ähnliche Formulierung): (es folgt das Bußgebet)
G: Kyriegesang (EG 178) „Herr, erbarme Dich…“

 

Gnadenspruch oder Absolution
L: Höret den Zuspruch der göttlichen Gnade: (“Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.” (Joh 3,16) oder ein anderer Bibelvers).

 

Gloria (es entfällt vom 2.-4. Advent, von Invokavit bis Karsamstag und an Bußtagen)
L: Ehre sei Gott in der Höhe
G: und auf Erden Fried, den Menschen ein Wohlgefallen.
(Die Gemeinde setzt sich wieder)

Glorialied oder Bittlied: (1-2 Strophen)

 

Tagesgebet
L: Lasst uns beten: ( ….von Ewigkeit zu Ewigkeit.)
G: Amen

 

 

B Verkündigung und Bekenntnis

 

Schriftlesung
Älteste/r: Schriftlesung
L (oder Älteste/r): Lobspruch mit „Halleluja“ oder Gebetsruf mit „Amen“

 

Glaubensbekenntnis
L: Lasst uns gemeinsam den christlichen Glauben bekennen (oder eine ähnliche Formulierung):
Alle: Ich glaube an Gott / den Vater / den Allmächtigen / den Schöpfer des Himmels und der Erde.
Und an Jesus Christus / seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn / empfangen durch den Heiligen Geist / geboren von der Jungfrau Maria / gelitten unter Pontius Pilatus / gekreuzigt, gestorben und begraben / hinabgestiegen in das Reich des Todes / am dritten Tage auferstanden von den Toten / aufgefahren in den Himmel / er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters / von dort wird er kommen / zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist / die heilige christliche Kirche / Gemeinschaft der Heiligen / Vergebung der Sünden / Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

 

(Glaubens-) Lied

 

Predigt

Lied nach der Predigt

 

Fürbitten (inkl. Abkündigungen bei Verstorbenen /kann auch nach dem Abendmahl sein)
L: Abkündigungen gebunden an Fürbitten
L + Älteste/r: Fürbitten

Lied

 

 

C Abendmahl
(wenn kein Abendmahl ist, geht es mit “D” weiter)

L: Erhebet eure Herzen
G: Wir erheben sie zum Herren.
L: Lasset uns Dank sagen dem Herrn, unserm Gott
G: Das ist würdig und recht

 

Präfation und Sanctus
L: Recht ist es und wahrhaft würdig und heilsam / dass wir dir, Herr, heiliger allmächtiger Vater, ewiger Gott / allezeit und überall Dank sagen / durch Jesus Christus, unsern Herrn.
Denn du hast ihn, deinen geliebten Sohn, unsern Heiland / für uns in den Tod gegeben. (oder Ähnliches)
Dafür loben dich alle Engel und Erzengel / und das Heer der himmlischen Heerscharen / mit denen auch wir unsere Stimme erheben und singen:
G: Heilig, heilig, heilig… in der Höhe. (EG 185,3)

 

[Abendmahlsgebet I]

 

Einsetzungsworte
(Die Gemeinde steht auf)
L: Unser Herr Jesus Christus / in der Nacht, da er verraten ward / nahm er das Brot, dankte und brach´s / und gab´s den Jüngern und sprach: Nehmet hin und esset / das ist mein Leib, der für euch gegeben wird. / Solches tut zu meinem Gedächtnis.
Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl / dankte, gab ihnen den und sprach: / Nehmet hin und trinket alle daraus. / Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut / das für euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden. / Solches tut, sooft ihr´s trinket, zu meinem Gedächtnis.
[L: Groß ist das Geheimnis des Glaubens:
Alle: Deinen Tod, o Herr verkünden wir / und deine Auferstehung preisen wir / bis du kommst in Herrlichkeit. (EG 026)]

 

[Abendmahlsgebet II]

L: Gemeinsam beten wir, wie es Jesus uns gelehrt hat:
Alle: Vater unser im Himmel / Geheiligt werde Dein Name. / Dein Reich komme. / Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. / Unser tägliches Brot gib uns heute. / Und vergib uns unsere Schuld / wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. / Und führe uns nicht in Versuchung / sondern erlöse uns von dem Bösen. / Denn Dein ist das Reich / und die Kraft / und die Herrlichkeit / in Ewigkeit. Amen.

 

Agnus Dei
Sooft ihr von diesem Brot esst und aus diesem Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis dass er kommt.
G: Christe du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser.

 

Friedensgruß
L: Der Friede des Herrn sei mit euch
G: und mit deinem Geist.
Durch die Gemeinschaft mit Jesus Christus sind wir alle zu Brüdern und Schwestern geworden. Daher vergebt euch untereinander, wie der Herr auch Euch vergeben hat. Gebt einander ein Zeichen des Friedens und der Gemeinschaft.

 

Einladung
Kommt, denn es ist alles bereit. / Schmecket und seht, wie freundlich der Herr ist. / Wohl dem, der auf ihn trauet. (Jetzt wird das Abendmahl ausgeteilt, was meistens in Gruppen zu 10 bis 20 Personen im Altarraum geschieht.)

 

Dankgebet (mit Fürbitten, wenn sie nicht schon vor dem Abendmahl gebetet wurden.)

 

 

D Sendung und Segen

 

L: Abkündigungen
L: Sendungswort (= Wochenspruch)

 

Segen
L: Gehet hin im Frieden des Herrn
Der Herr segne Euch und behüte Euch. /
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über Euch
und sei Euch gnädig.
Der Herr hebe sein Angesicht über Euch und gebe Euch Frieden.
G: Amen

Musik zum Ausgang